Startseite

Ein unvollendeter Comic

Der fränkische Grafensohn

ist auf dem Weg an den lusitanischen Hof von Piraten an die nordafrikanische Küste verschleppt worden und wird als Sklave verkauft.

Kaybet,

wie er in der neuen Heimat heißt, wird auf seine Eignung für die fürstlichen Gemächer geprüft.

Die Fürstin erweist

ihm die Gnade, ihm ein Tuch zu lassen, das sie getragen hat. Er sollte es abgeben, beschließt aber, darum zu kämpfen.