Startseite
Goodie Salix macht Beute Editorial Rezensionen Akira Arenth Über Lilith Sitemap Datenschutzerklärung Liliths Bücher

Scheiß auf Ritter

Titelgestaltung:

Kira Yakuza, Berlin

Mit Humor in den Konflikt

"Scheiß auf Ritter", Weihnachtsausgabe, 2018.

Er hat schon einen originellen Humor, der Autor. Seine Einfälle sind oft so, dass man losplatzen muss, manchmal auch etwas ins -- nun, sagen wir -- ins Derbe spielend, was aber eine besondere Technik ist. Denn durch das Groteske führt er den Leser schon tief in die Geschichte hinein, ehe man begriffen hat, dass durchaus auch ernste Themen abgehandelt werden, über die man eigentlich gar nicht lachen will. Im falschen Körper zu sein ist für viele Menschen leidvoll, aber hier zeigt Akira in der Form eines Märchens die groteske Seite, bringt uns zum Lachen und nimmt so dem Thema sehr viel von Larmoyanz und Selbstmitleid, so dies denn bei irgendwem vorhanden wäre... Also, ich kenne da keinen. Akira ist ja selber jemand, der Geschlechterrollen hinterfragt, der sich in den autobiografisch gefärbten Romanen dazu bekennt, hierin eine irisierende Erscheinung gewesen zu sein, somit darf man ihm hier keine Oberflächlichkeit unterstellen.

Was bin ich, und wenn ja, wieviele?

Noch interessanter wird es da, wo er Fragen stellt wie: Welche Gender-Identität habe ich denn wirklich? Die gewohnte, in der ich erzogen bin? Oder die, welche meinem Herzen und anderen Körperteilen entspricht und die mir die beglückenderen Partner-Erfahrungen schenken wird? Die Entscheidung trifft die Protagonistin über lange Strecken nicht. Im Märchen haben wir Zaubertränke, im wahren Leben Hormongaben. Das Nachdenken über uns selber und wo wir uns positionieren ist uns dadurch nicht abgenommen. Was bin ich? Was will ich? Wer ist richtig für mich? Das sind die Fragen, die mit unterhaltsamer Leichtigkeit und sensibler und warmherziger Grundeinstellung auftauchen. Bezaubernd sind auch die anderen Charaktere, so empfindsam und mit Weisheit gezeichnet. Und auch wenn es Strafen für Missetäter gibt, so sind sie doch niemals Rache, sondern immer Chance. Ich liebe dieses Buch, wie auch schon die vorhergehenden.

Fotos: Burg Vischering, J.P.K.M. (Mein Mann)

Mehr Rezensionen

Romane von Akira Arenth  
Alpharüde Rüder Umgang. Ein sehr junger Mensch unter akuter Bedrohung. Wie rettet er sich?
Satisfy a Satyr Zuviel Sex? Aber ich bitte Sie, das ist doch hier das Thema.
How to Love a Lion Teil 3 der Bio-Trilogie, Jack und Mordred versuchen, sich zu etablieren
Devils and Mermen 5teilige Serie um Rächer aus der Unterwelt und ihre schrägen Liebesbeziehungen
Ghost Ein Schloss zu kaufen heißt, unheimliche Mitbewohner zu finden
Drachennebel Der Zauber der frei fließenden Gefühle -- die bleierne Schwere der Manipulation
Alptraumprinz Eine finstere Dystopie um die Zähmung eines Mutanten
3 Gay Stories Bundle Wilder Westen und ein Steckbrief; eine obskure Erbschaft und die Bekanntschaft eines rätselhaften Bikers; eine Transfrau und ihr Panther.
Beautiful Agony 1 Stell dir vor, es ist der Morgen nach einer zart-harten Liebesnacht...
Beautiful Agony 3 Zu immer neuen Ufern
Scheiß auf Ritter Wer bin ich, und wenn ja, was davon?
Akiras Homepage Es ist sehr hilfreich für den Autor, wenn ihr direkt über ihn bestellt -- und in jedem Bücherpaket sind noch ein paar Goodies!