Startseite
Goodie Salix macht Beute Editorial Werkverzeichnis Novellen vom Rande der Realität Ratgeber Rezensionen Akira Arenth Über Lilith Sitemap Datenschutzerklärung

Beautiful Agony

Abhebend, aber nicht abgehoben

Wo bringst du uns hin?

5,0 von 5 Sternen24. Oktober 2018

Wie groß ist das Universum, das in einen menschlichen Kopf passt? Und wie groß ist der Teil, der auf den Kopf von Akira Arenth entfällt? Offenbar größer als unsere Anteile, sicher als meiner. Die Zerreißprobe, in der sich die Helden befinden, führt sie an Grenzen. Wo es am Anfang noch ein stückweises Verlassen der Komfortzone ist, wird es nun immer ungemütlicher. Wieder einmal ist das packend erzählt. Und wieder unterscheidet die humane Haltung dieses Autors seine Erzählung gavierend von vielen anderen: Niemals wird das Lebensrecht des Gegners in Frage gestellt, auch wenn man ihn stoppen muss, um sich zu retten. Akiras Grundidee lässt niemals das Ethos aus dem Blick. Seine Protagonisten mahnen zu Liebe und Vergebung, wie hart die Umstände auch sein mögen, unter denen sie zu überleben versuchen. Seine Helden gehen durch die Hölle, weil sie einer um den anderen bangen. Eine Situation, in der es darauf ankommt, keinen Fehler zu machen, da jeder tödlich sein kann, zeigt den Charakter der Menschen. Raffen sie in dieser Lage alles an sich, was sie am Leben erhält, oder wachsen sie zu menschlicher Größe über sich selbst hinaus? Für mich sind solche Bücher schwierig, vielleicht weil der Krieg in meiner Kindheit noch zu gegenwärtig in den Gesprächen meiner Eltern und Großeltern war. Ich gehöre zu der Generation, die in wunde und traumatisierte Familien hineingeboren wurde. Das hier Geschilderte triggert bisweilen auch bei mir, die ich kurz nach dem Krieg geboren bin, Bilder der Not und Angst. Vielleicht tragen die Bücher dieser Reihe, wenn mit Verstand gelesen, dazu bei, unsere Lebensumstände heute als nicht selbstverständlich zu begreifen. Wir leben in Sicherheit und guter Versorgung, und wir sollten es zu schätzen wissen. Vielen geht es nicht so.

Mehr Rezensionen

Romane von Akira Arenth  
Alpharüde Rüder Umgang. Ein sehr junger Mensch unter akuter Bedrohung. Wie rettet er sich?
Satisfy a Satyr Zuviel Sex? Aber ich bitte Sie, das ist doch hier das Thema.
How to Love a Lion Teil 3 der Bio-Trilogie, Jack und Mordred versuchen, sich zu etablieren
Devils and Mermen 5teilige Serie um Rächer aus der Unterwelt und ihre schrägen Liebesbeziehungen
Ghost Ein Schloss zu kaufen heißt, unheimliche Mitbewohner zu finden
Drachennebel Der Zauber der frei fließenden Gefühle -- die bleierne Schwere der Manipulation
Alptraumprinz Eine finstere Dystopie um die Zähmung eines Mutanten
3 Gay Stories Bundle Wilder Westen und ein Steckbrief; eine obskure Erbschaft und die Bekanntschaft eines rätselhaften Bikers; eine Transfrau und ihr Panther.
Beautiful Agony 1 Stell dir vor, es ist der Morgen nach einer zart-harten Liebesnacht...
Beautiful Agony 3 Zu immer neuen Ufern
Akiras Homepage Es ist sehr hilfreich für den Autor, wenn ihr direkt über ihn bestellt -- und in jedem Bücherpaket sind noch ein paar Goodies!